Das Samsung Galaxy S8 rückt immer stärker ins Medieninteresse. Der Nachfolger des Galaxy S7 und S7 Edge kommt zwar erst im Frühjahr 2017 auf den Markt, jedoch steigt der Erwartungsdruck und das Interesse von Woche zu Woche. Das S8 wird nämlich nicht nur als Nachfolger des S7 und S7 Edge antreten, sondern soll gleichzeitig auch die Lücke schließen, die durch das brandgefährliche Galaxy Note 7 entstanden ist, das Samsung kurzfristig vom Markt nehmen musste.

Edge-Displays für alle Galaxy S8-Varianten

Erwartet werden zwei S8-Modelle. die beide über ein gebogenes Edge-Display verfügen. Wie beim Vorgänger gibt es das Galaxy S8 in zwei Displaygrößen. Beide Bildschirme sollen deutlich größer als bei ihren Vorgängermodelle ausfallen. Das kleinere S8 (Modellnummer: SM-G950) soll einen gebogenen 5,7-Zoll-Bildschirm bekommen (Vorgänger: 5,1 Zoll). Das größere Modell (SM-G955), das Samsung vermutlich Galaxy S8 Plus nennen wird, könnte ein gebogenes 6,2-Zoll-Display erhalten. Der Vorgänger Galaxy S7 Edge begnügt sich mit einem 5,5-Zoll-Display.

Größeres Display, gleiche Gehäusegröße

Dennoch sollen die neuen Galaxy-Modelle kaum größer sein als ihre Vorgänger, melden Leaks aus Südkorea. Machbar wäre dies, falls Samsung wirklich das Display bei den S8-Phones über die gesamte Frontseite streckt. Physikalische Buttons wie die Hometaste würden von der Frontseite verschwinden, der Fingerabdrucksensor ins Display integriert. Verschwinden sollen auch die seitlichen Einschalte- und Lautstärketasten. Sensortasten an der Seite sollen ihre Funktionen übernehmen.

Spekuliert wird auch über die Integration  der Force-Touch-Funktionen ins Display. Dieses Feature, das Apple längst in seine iPhone-Modelle integriert hat, erlaubt die Steuerung unterschiedlicher Funktionen,  je nachdem wie fest auf den Bildschirm gedrückt wird.

Bixby – ein Assistent mit KI

Aktuellen Gerüchten zufolge übernimmt beim S8 der neue digitale Assistent Bixby eine zentrale Rolle in der Steuerung. Der smarten Assistenten mit der selbstlernenden Künstlichen Intelligenz kommt von der neuen Samsung-Tochter Viv Lab, deren Macher bereits an der Entwicklung des Apple-Sprachassistenten Siri beteiligt waren. Wie das Wall Street Journal berichtete, soll Bixby über eine zusätzliche Taste an der Seite des S8 gestartet werden. Zumindest bei Prototypen wurde diese Taste bereits gesichtet.

Dual-Kamera auf der Rückseite

Auf der Rückseite der neuen S-Modelle wird eine Dual-Kamera für frischen Wind sorgen. Diversen Gerüchten folgend ist sie mit einem 12-Megapixel-Sensor und einem 13-Megapixel-Sensor ausgestattet. Bislang nicht klar ist, welche besonderen Features diese Doppel-Kamera bieten wird.

Vorstellung im Februar oder erst im April?

Widersprüchliche Leaks sind auch zum Starttermin aufgetaucht. Während einige Quellen – wie seit Jahren üblich – von einem Präsentationstermin kurz vor Beginn des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona Ende Februar 2017 ausgehen und einen Verkaufsstart im März erwarten, spekulieren andere Quellen wie das Wall Street Journal über einen späteren Starttermin.

Die Präsentation soll dem Bericht zufolge erst im April 2017 erfolgen. Der Grund: Eine besonders intensive und lange Testphase beim Galaxy S8, um ähnliche Probleme wie Galaxy Note 7 zu vermeiden. Beim Note 7 kam es kurz nach dem Verkaufsstart bei mehr als 100 Smartphones zu Akkubränden, die bis heute noch nicht endgültig aufgeklärt sind.

Erneute Qualitätsprobleme bei einem weiteren Flaggschiffprodukt hätten für Samsung dramatische Folgen. Es bleibt also abzuwarten, wie viel Zeit sich Samsung nimmt, bevor es sein Smartphone-Geschäft mit frischen Topmodellen wieder anzukurbeln versucht.

Lese-Tipps