Foto: Harman/Becker

Ernüchternd für Hightech-Fans …. endete eine repräsentative Befragung unter deutschen Autofahrern: Trotz Navigationsgerät, Internet und Handy ist heute immer noch das Autoradio die wichtigste Informationsquelle, wenn es um schnelle Infos zur aktuellen Verkehrssituation geht. Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Hightech-Branchenverbands BITKOM ergab, dass 69 Prozent der Deutschen das Autoradio nutzen, um sich über Staus auf den Straßen zu informieren. Lediglich 25 Prozent der Autofahrer setzen dafür ein Navigationsgerät ein und etwa 20 Prozent informieren sich vor Fahrtantritt im Internet. Bei der Befragung, bei der Mehrfachnennungen möglich waren, erklärten zudem drei Prozent der Autofahrer, dass sie bei einem Automobilclub anrufen, um diese Infos einzuholen.

Weitere Erkenntnis: Trotz Apps- und Smartphone-Hype ist die Zahl der Autolenker heute noch sehr klein, die spezielle Apps ihres Smartphones nutzen, um sich über die Verkehrssituation schlau zu machen. Lediglich 2 Prozent der Befragten gaben an, diese Informationsquelle zu nutzen.

Quelle: www.bitkom.org