Handy-Tasten

Jeder Deutsche verschickte 420 SMS im letzten Jahr – rein rechnerisch versteht sich. Nach Einschätzung des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (kurz Bitkom) wurden 2009 in Deutschland insgesamt 34,4 Milliarden Mitteilungen über die Mobilfunknetze gejagt. Das ist neuer Rekord und gleich 24 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Hightech-Branchenverband hält SMS-Flatrates, SMS-Volumenpakete und den Blogging-Dienst Twitter für die Haupttreiber des massiv gestiegenen SMS-Einsatzes. Ob diese Entwicklungen wirklich allein für das heftige Wachstum beim Simsen verantwortlich sind, scheint fraglich. Der SMS-Verkehr zwischen Maschinen und Anlagen hat sich in den letzten Jahren ebenfalls massiv entwickelt. Maschinen tauschen inzwischen via Kurzinfodienste Informationen aus, etwa um Automaten und Anlagen aus der Ferne zu überwachen, zu steuern und zu warten. Leider weist die Meldung des Bitkom hierzu keine Zahlen aus.

Übrigens: Seine langjährige Rolle als Wachstumsmotor im Mobilfunk haben die Kurzmitteilungen ungeachtet des neuen Rekordergebnisses verloren. Die mobilen Internetdienste schaffen inzwischen einen größeren Umsatz als der auf 160 Zeichen beschränkte Kurzinfo-Dienst (siehe Blog-Beitrag vom 13.04.2010).

Quelle: http://www.bitkom.org